Opernball

Die zarte Martha sprach, da sie zum ersten Mal auf solchem Ball: "oh du, mit liebend Wort mich zu ergötzen, das sei meine fromme Bitt." "Wohl wünscht ich", sprach ihr älterer Verlobter, "dass du gar schrecklos dich zum Tanz erhübest, dich zu ver- und zu ergötzen, ist meiner Seele hehrstes Glück.

Dich mit Wonnetum zu schmötzen, die zarte Seele Dir zu letzen bei des hochtönend Walzers Seelenschwung und süßem Geigenwind im Saale, das sei mir höchste Liebespflicht !" Genau das war's, was Martha zu hören sich ersehnte. Der Verlobte aber, man muß wohl Mitleid mit ihm haben. Denn so wie hier, so muß er immer mit ihr sprechen.

Bild

Befremden mag die Kunst, in Versen als ein Kontrapunkt das eigne Malwerk zu verhöhnen. Der Leser könnte meinen, das Gemälde sei so wie's Gedicht. Doch malerisch ist's erste Wahl, ausdrucksstark, auch repräsentativ, Textur und Farbverteilung fast genial. Zu kaufen online direkt vom Künstler

Opernball
Nr. 75 Größe 51 x 119 cm
 English